Familienaufstellungen

 

In der Aufstellungsarbeit stellen wir mit Hilfe anderer Menschen (Stellvertretern/in) ein Bild unserer Familie im Raum auf. Aufgrund der Wahrnehmung der Stellvertreter/-innen werden die Gefühle zwischen den Angehörigen sichtbar. Durch Veränderungen der Beziehungen der Beteiligten untereinander ergeben sich lösende, klärende und oft sehr liebevolle Begegnungen. Die Neuordnung der Beziehungen kann viele belastende Probleme lösen.

 

Aufstellungen sind unerklärlich, intensiv und magisch. Lassen Sie sich auf dieses Abenteuer ein,  sich verzaubern und gesunden. Auch diejenigen, die 'nur' als Stellvertreter/in oder als Zuschauer/in teilnehmen, profitieren allein durch die Teilnahme, da sich neuroplastisch neue Sichten und Wahlmöglichkeiten anlegen - das fühlen Sie bereits während der Teilnahme. Am Ende eines Aufstellungstages werden Sie auf einen bewegenden Tag zurückblicken und ihn in einer dann vertrauten Runde lieber Mitmenschen verbracht haben.

 

Ich arbeite bevorzugt mit anfänglich verdeckten Aufstellungen, bei denen die Stellvertreter nichts oder nur wenig über das Problem wissen, noch wen sie stellvertreten; also dadurch weitgehend  unbeeinflusst sind. Auch Wunsch können Aufstellungen auch gänzlich verdeckt erfolgen. Es funktioniert in jedem Fall bestens!

 

Am Aufstellungstag ist für Getränkte und Snacks gesorgt. Zu Mittag essen wir zusammen mitgebrachte Speisen, die immer köstlich sind :-))

 

Der nächste Aufstellungstermin ist am Sonntag, den 14.07.2013

 

Der Aufstellungstag dauert von 9:45 bis ca. 16:00 - 18:00 Uhr, je nach Teilnehmerzahl und Anliegen. Aus organisatorischen Gründen muss die Anmeldung spätestens eine Woche vorher eingegangen sein.

 

Da ich davon nicht leben muss, sondern Aufstellungen aus eigener Begeisterung mache, kostet die Teilnahme lediglich mit eigenem Anliegen 80,- €,

als Stellvertreter 20.- €.

 

Neben familiären Problemen können auch berufliche, ja alle menschlichen Probleme aufgestellt werden.

 

Ich freue mich, Sie/dich bei mir in Ottersberg zu begrüßen.

 

Netten Gruß   Ludwig Ellermann